Hier rein!

Nach unten

Hier rein!

Beitrag von Spartan0712 am Fr 16 Nov 2018 - 18:26

Hier geht's los! ;D
Ein Info Thredkommt noch.
----

429 v.Chr.
Schlachten stehen an der Tagesordnung. Seit den Konflikten in Korinth stehen der Attische Seebund und der Peloponnesische Bund im Krieg. Athen gegen Sparta. Griechenland gegen Griechenland.
Während Perikles verzweifelt versucht die Demokratie aufrecht zu erhalten und sein Volk hinter dicken Mauern den Krieg überdauern zu lassen, dringt Sparta wie ein riesiger Phalanx immer weiter in den Nordosten vor.
Aus unerklärbaren Gründen wurden einige Personen aus 2018 mitten in dieses geteilte Griechenland geworfen.
avatar
Spartan0712

Anzahl der Beiträge : 1799
Anmeldedatum : 24.11.13
Alter : 22

Nach oben Nach unten

Re: Hier rein!

Beitrag von Spartan0712 am So 25 Nov 2018 - 11:30

Dimikles
Blut tropfte von der Spitze meines Speers. Raxos humpelte zwar, doch auch der vierte Treffer brachte ihn nicht zur Strecke. Es stimmte, was man über spartanische Polemarchos (Heerführer ähnlich einem General) sagte: sie fühlten keinen Schmerz und sie zuckten nie zurück. Und dieser Raxos wurde nicht umsonst die Bestie von Delion genannt.
Von den Athenern waren nicht mehr viele übrig. Wir sollten die Verteidigungslinie halten und Raxos ausschalten, aber nicht einmal ich war mir noch sicher, ob wir Erfolg haben konnten.
"Gib auf und ich schenke dir noch einen ehrbaren Tod!" brüllte er mich mit seinem blutverschmierten Gesicht an.
"Du hast keine Chance gegen mich! Ich bin der leibhaftige Ares (Gott des Kriegs)!"
"Blasphemie wird dich auch nicht mehr retten!" entgegnete ich ihm.
Schwerthiebe prasselten auf meinen Schild ein. Ich hoffte, dass die Zeit auf meiner Seite stand und Raxos bald schwach vom Blutverlust wurde.
"Versteck dich nicht hinter deinem Hoplon (Schild), du Feigling!"
*Ha! Welch Ironie!* dachte ich mir. Er selbst hatte seinen Schild in unserem Kampf fallen lassen, was unter den Spartiaten verpöhnt war.
"Du... du..."
Der Blutverlust setzte ihm langsam zu. Mit meinem letzten Speertreffer in den Obeschenkel hatte ich wohl einen Glückstreffer gelandet.
"Du Sohn einer reudigen Hündin!" brüllte Raxos mit letzter Kraft bevor er schließlich auf die Knie sank.
Ich steckte meinen Speer in den matschigen Boden und näherte mich ihm langsam, immer noch mit gehobenem Schild. Seine letzten Schwerthiebe wirkten eher als würde er eine Fliege vertreiben wollen.
"Na das wird eine Geschichte abgeben. Dimikles, Bezwinger des Ares. Ich kann schon förmlich hören wie die Hetären (hochangesehene Edelnutten^^) meinen Namen singen werden." machte ich mich über ihn lustig.
Mit meiner freien Hand riss ich ihm den Helm vom Kopf und warf ihn in den Dreck. Mit einem kräftigen Schwerthieb schlug ich ihm seinen hässlichen Kopf ab und spießte ihn auf der Spitze meines Speers auf. Mit Kopf samt Helm am Ende meines Speers ritt ich der spartanischen Front entgegen. Wie ich es erwartete zogen die Soldaten sich nach dem Tod ihres Polemarchen zurück.
Ich wusste zwar, dass sie das nur taten um sich neu zu formieren und um einen neuen Polemarchen der sie in die Schlacht führte zu bestimmen, aber das verschaffte den Athenern zumindest Zeit um ihre Verteidigunslinien neu aufzubauen und zu befestigen. Von meiner Seite aus war es das aber. Mein Auftrag war erfüllt und ich machte mich mit dem Kopf zurück au den Weg nach Athen um mir meinen Sold zu holen.
avatar
Spartan0712

Anzahl der Beiträge : 1799
Anmeldedatum : 24.11.13
Alter : 22

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten